Besucher seit 09.12.2001
   Die Tanja und Boris Seite
   Unsere Reiseseite          

 


 


Barcelona im März ´03

... oder: Gaudis  Stadt der bunten Architektur

 



Erste Anlaufstelle: natürlich die Dauerbaustelle "Sagrada Familia".

 

  


Eingangspforte an der "Sagrada Familia".



 


Viele gut erhaltene Skulpturen an der Rückseite der Kirche.




 

Blick aus einem der vorderen 4 Türme auf die rückseitigen.




 

Schmale Brücken in schwindelerregender Höhe verbinden die Türme der "Sagrada Familia".

 


 

Detailansicht auf eine der Turmspitzen.

 

 
 

Verspielte Architektur in luftiger Höhe.



   

In den Außenmauern der Türme befindet sich der Treppenauf- bzw. -abgang (ca. 60 cm breit). 




 

Blick auf die Pfeiler- und Deckenkonstruktion im Innern der "Sagrada Familia".

 


 

... und so sah es am Boden der Baustelle im Innern der Kirche aus:

 


 

Das Meiste scheint aus Pappmaché zu sein ... 

 


 

Blick von der Haltestelle der Zahnradbahn (Peu del Funicular) auf die Stadt. 

 


 

Noble Villen und Schlösser beeindrucken bei nächtlicher Beleuchtung.

 


 

Nachts wird die "Casa Batlló" zu einem besonderen Erlebnis.

 



Und tagsüber glänzt die Außenwand in den verschiedensten, schillerndsten Farben.



   

Weiche, abgerundete Formen überall an Balkonen und Dachfirsten.



 

Sogar jeder einzelne Dachziegel wirkt wie ein Unikat.



 

Antikriegsplakate überall in Barcelona dieser Tage.


 

Türmchen auf dem Dach des "Casa Lleó Morera", dem dritten Gebäude des als "Zankapfel" bekannten Gebäudekomplexes.

 


 

Das als "Steinhaufen" verspottete "Casa Milà" am Passeig de Gràcia.




 

Springbrunnen auf dem "Placa de Catalunya". 

 




Menschenmassen flanieren auf der "Rambla".



 


Eingangsportal zur "La Boqueria", der großen Markthalle Barcelonas.

 


 

Überall blitzen die frisch polierten und dekorierten Früchte.

 


 

Überlebensgroße Puppen im Dienste der Anti-Kriegs-Demo in der Altstadt.

 


 

Aber auch skurile Streßenkünstler wollen auf sich aufmerksam machen.

 


 

Mediteranes Treiben mit gemütlichen Straßencafés auf dem "Placa Reial".

 



 

Imposante Bauwerke selbst direkt am Hafen.

 


 

Turm der Gondelbahn zwischen dem Hafengelände und dem Berg Montjuic.

 


 

Knapp 60 m hohe Kolumbussäule am "Placa de la Pau", die jedoch Richtung Meer und nicht Richtung Amerika deutet.

 




Wellenförmige Verbindungsbrücke "Rambla de Mar" zum Vergügungsviertel "Maremagnum" im alten Hafen.

 


 

Blick vom "Maremagnum" auf die Hafenmole.

 


 

Der "Cap de Barcelona" steht am Nordende des alten Hafens.

 


 

Kirche "Santa Maria del Mar".




 

Meisterhaft verzierte Fenster erstrahlen bei einfallendem Sonnenlicht.

 


 

Glockentürme und Kirchturmspitzen reihen sich aneinander.

 




Märchenhafte Bäume wie in "Herr der Ringe" auf dem "Placa de la Seu".





Ob das Sitzen in der Kiste so bequem ist?





Schattige Innenhöfe zwischen alten Bauwerken.

   



Barcelonas "Catedral" am "Placa del Rei".

   

 



Goldreich verzierte Sitzplätze für die Bischöfe im Innern der Kirche. 

 




Blick vom Dach der Kathedrale auf die Stadt.

 





Barcelonas Stadtbild wird geprägt von Hunderten von Türmen.
 





Ein paar Minuten Verschnaufpause auf dem Dach der Kathedrale.

 




Palmen auf den Dächern Barcelonas.

 





Ja, und das gab es dann auch noch auf dem Dach der Kathedrale zu sehen...

 




Barcelonas Art, jeden freien Quadratmeter sinnvoll zu nutzen.






Das spanische "Arc de Triomf" am Anfang der Stadtpromenade.






Kaskade mit Tierfiguren und Springbrunnen im "Parc de la Ciutadella".






Angriffslustige Fabelwesen bewachen die Kaskade.






Mutige Akrobatin auf dem Rüssel des Riesenmammuts.






Blick vom Berg Montjuic auf das Wirrwarr einer Großstadt.





Abendlicher Blick auf das "Palau Nacional" (Nationalmuseum) im Westen Barcelonas.






Olympisches Stadion und Fernmeldeturm im Dunst der Stadt.






Rolltreppen mitten in Barcelona auf dem Weg zum Parc Guell.









Gaudis Kolonnaden im Park.






Aus bunten Mosaiksteinchen gefertigt schlängelt sich diese Bank wellenförmig auf dem Dach der großen Säulenhalle.






Viele Grünflächen laden zum Faulenzen ein.





Figurenreicher Springbrunnen aus Tausenden von Mosaiksteinchen.






Vorderer Eingang am Rande des Parks ...





... mit Pförtnerhäuschen.





Eingangsbereich mit symmetrischer Freitreppe.